Oberitalienische Seen-Aktivurlaub Italien
Oberitalienische Seen-Aktivurlaub Italien
Sonnenauf- und untergänge genießen

Sonnenauf- und
untergänge genießen

Schöne Spazierwege

Schöne
Spazierwege

Wassersport

Wassersport

Beliebt bei Familien

Beliebt bei
Familien

Reisetipp

Vom Lago Maggiore bis zum Gardasee: Urlaub an den Oberitalienischen Seen

Einmal die Alpen passieren und schon ist man gefühlt im Paradies gelandet. Anders lässt sich die perfekte Kombination aus beeindruckender Bergwelt und kristallklaren Seen wohl kaum bezeichnen. Ein Urlaub an den Oberitalienischen Seen verspricht jede Menge Spaß und ist eine echte Alternative zum Urlaub am Meer. Egal ob Gardasee, Lago Maggiore oder Comer See – jeder See hat seinen ganz eigenen Charme und somit auch sein eigenes Publikum. Eines haben jedoch alle gemeinsam: ein nahezu perfektes Panorama, an dem man sich einfach nicht satt sehen kann und das ebenso beneidenswerte italienische Lebensgefühl. Wer wollte sich am Ende eines Italienurlaubs nicht ein Stück „La Dolce Vita“ mit in den heimischen Alltag nehmen?

Urlaub an den Oberitalienischen Seen

Ein weiterer Pluspunkt für die Urlaubsregion in Norditalien ist ganz klar die Vielseitigkeit und das breit gefächerte Angebot sowohl für Sportbegeisterte und Badeurlauber als auch für Kulturinteressierte. Ganz gleich, ob Jung oder Alt - hier kommt wirklich jeder auf seine Kosten. Vor allem die Kleinen fühlen sich in der kinderfreundlichen Region sofort pudelwohl. Sie möchten sowieso am liebsten den ganzen Tag ihre Füßchen ins Wasser halten und ausgiebig planschen. Wo geht das wohl besser, als an einem flachen und ruhigen Seeufer. Aufgrund des mediterranen Klimas bietet sich eine Reise nach Norditalien durchgängig von März bis Oktober an. Am wärmsten und sonnenreichsten sind natürlich die Sommermonate. Diese sind bei Touristen sehr beliebt und dementsprechend sind vor allem die begehrten Urlaubsorte am Gardasee besonders im Juli und August sehr überlaufen. Wer kann, sollte daher auf den Frühsommer und Herbst ausweichen. Vor allem Aktivurlauber finden auch zu dieser Zeit die besten Bedingungen für ihre sportliche Leidenschaft.

Klimatabelle Italien-Oberitalienische Seen

Die Urlaubsregion in Norditalien bietet ein abwechslungsreiches Angebot für Sportbegeisterte, Badeurlauber und für Kulturinteressierte.

Gardasee

Gardasee: Perfekt für Genießer und Aktivurlauber

Mit einer Länge von 55 km ist der Gardasee – oder wie Kenner sagen, der „Lago“ – nicht nur der größte der Oberitalienischen Seen, sondern gleichzeitig wohl auch der bekannteste. Zugleich zählt diese Region zu den kinderfreundlichsten in Italien und ist genau deshalb bei Familien besonders beliebt. Das bedeutet aber längst nicht, dass sich zwischen Riva im Norden und Sirmione im Süden ausschließlich Bambinis tummeln. Der Gardasee hat noch weit mehr zu bieten. So ist der in den Bergen eingebettete kristallklarer See vor allem als Wassersportparadies bekannt. Vor allem im Norden trifft man viele Sportler auf den blauen Gewässer an. Windsurfer und Kitesurfer sowie Segler und Stand-up-Paddler finden dort fast das ganze Jahr über perfekte Bedingungen.

Aktivurlaub in Italien-Oberitalienische Seen
Urlaub in Italien-Gardasee
Familienurlaub- Oberitalienische Seen
Gardasee Verona-Urlaub in Italien

Wer es allerdings etwas gemächlicher mag, der lässt sich mit einem der Schiffe von einem Ufer zum anderen schippern, lehnt sich entspannt zurück und genießt einfach nur das Panorama. Alle, die lieber festen Boden unter den Füßen haben, sollten sich – zumindest einmal - die Wanderschuhe schnüren und in Richtung Monte Baldo orientieren. Den Gipfel auf 2.218 Metern kann man allerdings auch ganz bequem mit der Seilbahn erreichen. Die malerische Bergwelt gilt gleichzeitig als Mekka für Mountainbiker. Aber auch wer eher die Ruhe sucht und sich am Ufer des Sees vor allem entspannen möchte, ist am „Lago“ genau richtig. Entlang der berühmten Küstenstraße „Gardasena“ reihen sich malerische Orte und Städtchen aneinander, die zum Verweilen einladen. Allein diese Auflistung macht deutlich, dass der Gardasee auf und am Wasser jede Menge zu bieten hat, sodass man die Ferienregion kaum verlassen muss. 

Doch auch abseits des Sees gibt es eine Vielzahl an Freizeit- und Ausflugsmöglichkeiten wie zum Beispiel:

  • Städtetrip ins nahe gelegene Verona: auf den Spuren von Romeo und Julia
  • Gardaland, Movieland und mehr: Südlich von Lazise reihen sich verschiedene Freizeit- und Funparks aneinander
  • Wasserparks für Jung und Alt: z.b. Parco Acquatico Cavour und Caneva Aquapark
  • Hochseilgarten Family Adventure Park in San Zeno di Montagna
  • Kletterkurse auch für Kids in Arco nördlich vom Gardasee
  • Bootstour zur Isola del Garda: die Insel im See
Urlaub in Italien-Segeln

Lago Maggiore

Lago Maggiore: Abwechslung und Ruhe zwischen Italien und der Schweiz

Wer die wohl schönste Zeit des Jahres lieber abseits des Trubels verbringen und trotzdem nicht auf mediterranes Klima und eine perfekte Bergkulisse verzichten möchte, ist am Lago Maggiore genau richtig. Das Besondere: Der 212,5 Quadratkilometer große See liegt nur zu 80% in Italien. Die übrigen 20% gehören zum Schweizer Kanton Tessin. Urlauber können sich somit auf eine perfekte Kombination aus dem italienischen Lebensgefühl und der gepflegten Schweiz freuen.

Urlaub in Italien-Lago
Aktivurlaub Italien-Kanu

Die Region rund um den Lago Maggiore ist vor allem für Kulturinteressierte und Aktivurlauber prädestiniert. Sehenswerte Städtchen rund um den See wie Locarno, Verbanio und Stresa, sind ebenso einen Ausflug wert wie auch der benachbarte Luganer- und Comer See. Für Familien mit Kindern gibt es zugleich eine Vielzahl an ausgewiesenen Strandbädern, die zum Planschen einladen. Abgegrenzte Seebäder mit geringer Wassertiefe, Wasserrutschen und weiteren Spielmöglichkeiten gibt es unter anderem in Locarno und Ascona. Wir haben folgende Ausflugstipps für die Region:

  • Eine Schifffahrt zur Isola Bella: eine Insel mit großer Parkanlage
  • Die Burg Rocca d‘Angera – ähnlich wie ein Abenteuerspielplatz: Kinder und Erwachsene fühlen sich wie Ritter und Burgdamen
  • Seilbahnfahrt auf den Berg Poggio Santa Elsa: von Laveno aus mit der Centovalli-Bahn
  • Ortasee: ein Geheimtipp für Naturfreunde

Hier finden Urlauber die perfekte Kombination aus beeindruckender Bergwelt und kristallklaren Seen.

Comer See

Comer See: Alpine Bergkulisse und mondäne Villen

Wenn sich ein Hollywoodstar wie George Clooney am Comer See häuslich niederlässt, dann muss wohl etwas dran sein, an dem wohl ursprünglichsten der Oberitalienischen Seen. Von Kennern als „Lario“ betitelt, zeichnet sich der idyllische See vor allem durch sein mediterranes Klima und seine zahlreichen, rund um das Ufer verteilten kleinen Dörfer und Orte aus. Diese haben sich – im Gegensatz zu den Orten am Gardasee – bis heute ihre italienische Ursprünglichkeit bewahrt und sind vom Massentourismus weitestgehend verschont geblieben. Ein Hingucker sind zugleich die luxuriösen Villen oberhalb des Sees. Rund um den Comer See finden Urlauber eine beeindruckende Naturidylle fernab der italienischen Großstädte – und dabei liegt Mailand gerade einmal 40 Kilometer entfernt.

Comer See-Oberitalienische Seen
Aktivurlaub an den Oberitalienischen Seen

Die unmittelbare Nähe zu den Alpen zieht zum einen ambitionierte Wanderer, Bergkraxler und Mountainbiker in die Region und andererseits kommen Wassersportler auf dem 146 Quadratkilometer großen und tiefblauen See zu ihrem Vergnügen. Weitere Ausflugstipps rund um den Comer See sind:

  • Mit der Standseilbahn von Como nach Brunate: perfekter Ausgangspunkt für kleinere und größere Wandertouren
  • Bootstouren auf dem See: z.B. mit dem Schnellboot nach Como oder lieber gemächlich von Ort zu Ort schippern
  • Castello di Vezio bei Varenna: Festungsanlage mit unterirdischen Gängen und einer beeindruckenden Falkenshow
  • Die größte Kartbahn Europas in Colico
  • Jungle Raider Park: Abenteuer- und Kletterpark oberhalb von Bellagio

Lago d’Iseo

Lago d’Iseo: Ein Geheimtipp, aber keineswegs im Schatten der Großen

Wer an Oberitalienische Seen denkt, hat sicherlich sofort die „Großen Drei“ – eben Gardasee, Lago Maggiore und Comer See im Kopf. Als Geheimtipp galt lange Zeit der zwischen den lombardischen Provinzen Brescia und Bergamo gelegene Lago d’Iseo. Im Blickpunkt der Öffentlichkeit war der 65,3 Quadratkilometer große See besonders im Sommer 2016, als Christo mit den begehbaren Stegen („The Floating Piers“) ein temporäres Kunstwerk erschuf, das von über einer Millionen Menschen frequentiert wurde. Ansonsten zeichnet sich der idyllische See vor allem durch seine Ursprünglichkeit und Ruhe aus – sehr zur Freude von Naturliebhabern und Genießern. Als Ausflugstipp eignet sich die mitten im See gelegene Insel Monte Isola". Die autofreie Fischerinsel lässt sich am besten mit dem Fahrrad erkunden. Das Naturschutzgebiet mit dem Torfmoor „Torbiere del Sebino“ in Iseo lädt außerdem zu Spaziergängen und Verkostungen in ursprünglichen Weinkellern ein. Die meisten Orte rund um den Lago d’Iseo können ganz entspannt mit dem Schiff angesteuert werden. Wen es doch ein wenig in die Großstadt zieht, der sollte zumindest einen Tagesausflug ins rund 30 Kilometer entfernte Bergamo einplanen.

Lagodiseo-Oberitalienische Seen



Traum-Ferienwohnungen Logo

Wir sind geprüft und zertifiziert vom
Deutschen Ferienhausverband e.V.

Wir sind geprüft und zertifiziert vom
Deutschen Ferienhausverband e.V.


Scroll Up