Skigebiet

Ski- und Ausrüstungsverleih
gemütliche Ferienunterkünfte

Ausflugstipps

Mit dem Osterhasen auf die Piste - Skifahren zur Osterzeit

Jeder, der Kinder im schulpflichtigen Alter hat, kennt die Crux, wenn es darum geht, den optimalen Zeitpunkt für einen Skiurlaub zu finden. Eine Reise „zwischen den Jahren“ in den Schnee sprengt häufig das Budget, die Zeugnisferien sind zu kurz, sprich: es bleiben nur die Osterferien. Und die können auch mal im April liegen. Es muss ein Skigebiet her, dass auch zum Saisonende noch die nötige Schneegarantie bietet. Andersherum liegt der Vorteil des späten Zeitpunkts darin, dass die Gebiete nicht mehr so überfüllt sind, wie vielleicht zu Beginn der Saison oder rund um die Feiertage. Dennoch ist eine frühzeitige Buchung der Ferienunterkunft ratsam, denn gerade sogenannte Flachlandtiroler nutzen die Osterferien gerne für einen ausgiebigen Trip in den Schnee. Wir haben einige Ziele ausgesucht, die sich perfekt für einen Skiurlaub zur Osterzeit eignen.

Skigebiet Zell am See / Kaprun

Mit Familienfreundlichkeit und einer Schneegarantie bis ins Frühjahr hinein punktet das Skigebiet Zell am See in Österreich. Dort finden Skiurlauber somit auch zum Abschluss der Saison optimale Bedingungen. Der Pluspunkt liegt dabei beim Gletschergebiet am Kitzsteinhorn. Und wer zusätzlich auch abseits der blauen und roten Pisten nach Action sucht, findet diese auf den Fun-Slopes für Groß und Klein und in den atemberaubenden Funparks und Pipes. Insgesamt erwarten die kleinen und größeren Skihasen gleich drei Skigebiete in einem. Dazu zählt neben der Schmittenhöhe hoch über Zell am See und dem Familienberg Maiskogel in Kaprun eben auch das genannte Gletschergebiet am Kitzsteinhorn auf über 3.000 Höhenmetern.

Skigebiet Engelberg-Titlis / Schweiz

Abseits von Après-Skihütten und Pistengaudi, mitten im Herzen der Zentralschweiz liegt der Ferien- und Erholungsort Engelberg mit dem gleichnamigen angrenzenden Skigebiet. Das Gletschergebiet Engelberg-Titlis sorgt auf über 2.000 Höhenmetern von Oktober bis Mai für optimalen Winterspaß. Das Bergpanorama lädt nicht nur zum Skifahren und Snowboarden ein, sondern bietet außerdem Schneeschuh-Trails, Langlauf-Loipen, Schlittenbahnen und Winterwanderwege. Das Highlight: die weltweit erste Drehseilbahn. Die Kabine der „Titlis Rotair“ dreht sich während der Fahrtzeit um 360 Grad. Perfekt, um sich vor der rasanten Abfahrt einmal zurückzulehnen und die atemberaubende Aussicht zu genießen.

Skigebiet Pitztaler Gletscher & Rifflesee

Wer es pünktlich zum Osterfest pistenmäßig noch einmal wissen und hoch hinaus möchte, ist am Pitztaler Gletscher in Tirol genau richtig. Dort erwartet die Skifahrer sozusagen Tirols Höhepunkt auf 3.440 Metern: Österreichs höchste Seilbahn. Die moderne Bahn mit komfortablen Doppelmayr-Gondeln bringt die Pistenhasen in knapp sechs Minuten auf den Hinteren Brunnenkogel. Frieren muss bei der rasanten Fahrt niemand, denn die Gondeln sind mit Sitzheizung ausgestattet. Dank der Schneegarantie rund um den Gletscher ist auch hier Skifahren von September bis Mai und auf insgesamt 39 Pistenkilometern angesagt. In der abwechslungsreichen Schneelandschaft können die Wintersportler zwischen leichten, mittelschweren und anspruchsvollen Abfahren wählen. Für den verdienten Einkehrschwung am Ende eines ereignisreichen Skitages gibt es im Skiort St. Leonhard einige Après-Ski-Möglichkeiten sowie gemütliche Gasthäuser.

Skigebiet Schnalstaler Gletscher / Italien

Von Oktober bis Mai bietet das Skigebiet Schnalstaler Gletscher in Italien ideale Bedingungen und Schneesicherheit für Wintersportler. Breite und optimal präparierte Pisten aller Schwierigkeitsstufen ziehen sich von der Bergstation Grawand auf 3.212 Metern und den Bergstationen der Sessellifte bis hinunter zur Talstation im Dorf Kurzras. Abseits der Südtiroler Ballungszentren profitieren die Skifahrer hier von kurzen Wartezeiten und weniger überfüllten Pisten.

Urlaub im nördlichsten Skigebiet Deutschlands

Schneebedeckte Schieferhäuser, weiße Harzwälder und verschneite Abfahrt- und Rodelhänge – wenn das nicht nach einem perfekten Winterurlaub klingt. Vor allem in den Wintermonaten hat der Harz einiges zu bieten, was das Herz eines jeden Wintersportlers höherschlagen lässt. Doch wie sieht es mit der Schneesicherheit in dem Mittelgebirge aus? Eines vorweg, auch wenn es im Tal eher grün aussieht, erwartet die Skifahrer zumindest oben auf dem Wurmberg eine durchgängige Schneedecke. Seit einigen Jahren werden die Pisten dort künstlich beschneit, sodass einem Schneevergnügen wirklich nichts mehr im Weg steht. Sollten die Verhältnisse einmal nicht den eigenen Wünschen entsprechen, so kann man es sich in seiner gemütlichen Ferienwohnung so richtig schön kuschelig machen.

Skigebiet Tignes – Val d’Isère

Wer sich ebenfalls abseits der Ballungsgebiete in Österreich und Schweiz in die weiße Winterlandschaft stürzen möchte, der findet im französischen Skigebiet Tignes – Val d’Isère in den französischen Alpen eine passende Alternative mit garantierter Schneesicherheit. Die Skisaison läuft dort bis Ende Mai und wem das noch nicht reicht, der kann ab Ende Juni mit Sommerski auf dem ewigen Schnee des Grand Motte Gletschers sogar noch in die Verlängerung gehen. Und das erwartet die Wintersportler in dem französischen Skigebiet:

  • 300 Pistenkilometer
  • Vier moderne Skistationen auf 2.100 Metern Höhe
  • Unterkünfte direkt an der Piste
  • Lebendiges Nachtleben
  • Schwimmbad und Eislaufplatz
  • Eis-Cart, Snowmobil, Eistauchen, Skijöring (eine Kombination aus Skifahren und Pferderennen) und Eisklettern



Traum-Ferienwohnungen Logo

Wir sind geprüft und zertifiziert vom
Deutschen Ferienhausverband e.V.

Wir sind geprüft und zertifiziert vom
Deutschen Ferienhausverband e.V.


Scroll Up