Skigebiet

Ski- und Ausrüstungsverleih
gemütliche Ferienunterkünfte

Ausflugstipps

Harzlich Willkommen - Skifahren im Harz!

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah – dieses Sprichwort gilt auch für viele Wintersportler nördlich der Alpen. Es muss eben nicht immer gleich das Hochgebirge mit Gletscher sein. Genau das denken sich immer mehr sogenannte Flachlandtiroler und verbringen stattdessen ihren Skiurlaub bevorzugt im Harz. Das nördlichste Mittelgebirge in Deutschland kann zwar vom Panorama und den Schneehöhen nicht ganz mit den hohen Bergen im Süden des Landes mithalten, in Sachen Skigebiete, Rodelpisten und Langlaufloipen braucht sich der niedersächsische Harz aber keineswegs hinter den „Großen“ zu verstecken. Besonders Familien mit Kindern zieht es vermehrt in die ruhigeren Wintersportorte im Harz – fernab von der großen Pistengaudi und Après-Ski. Das bedeutet aber nicht, dass der „Anton aus Tirol“ hier an manchen Stellen nicht auch bei einem heißen Jagertee zu hören ist.

Besonders Familien mit Kindern zieht es häufig in die ruhigeren Wintersportorte im Harz!

Beliebte Skigebiete im Harz

Ob absoluter Könner oder blutiger Anfänger – im Harz kommt wirklich jeder Skifahrer auf seine Kosten – vorausgesetzt die Schneeverhältnisse stimmen. Neben den zahlreichen kleinen, aber feinen Skigebieten lockt vor allem der knapp 1000 Meter hohe Wurmberg mit seinen 15 Pisten auf mehr als 13 Kilometern, spätestens um die Weihnachtszeit herum, zahlreiche Wintersportler in den Harz. Insgesamt verfügt das nördliche Wintersportparadies über 16 verschiedene Skigebiete. Hier eine Auswahl:

  • Vom Idiotenhügel bis zum Funpark: Skigebiet Wurmberg
  • Familienfreundlich: Bocksberg in Hahnenklee
  • Kompakte Abfahrten von blau bis schwarz: Matthias-Schmidt-Berg in St. Andreasberg
  • Klein, und anfängerfreundlich: Skigebiet Sonnenberg

Abseits der Piste

Wen es nicht gerade auf Alpin-Ski den Abhang runterzieht, dem bietet der Harz ausreichend Alternativen, bei denen sicherlich keine Langeweile aufkommt. Gerade wenn Kinder mit dabei sind, ist Abwechslung gefragt! Ob Langlauf, Snowboard, Schneeschuhwandern oder Rodeln – Wintersportler können sich in der weißen Winterlandschaft rund um den Brocken nach Strich und Faden austoben. Wir haben Euch ein paar winterliche Tipps abseits der Skihänge zusammengestellt:

  • Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen im Kunsteisstadion in Braunlage
  • Snowtubing-Area in St. Andreasberg
  • Rodelbahn mit „Brockenblick“-Lift und Flutlicht in Torfhaus
  • Schneeschuhwandern – z.b. auf dem 16 Kilometer langen Rundweg um die Okertalsperre
  • Schierker Feuerstein in luftiger Höhe: Après-Ski auf der Wurmberg-Alm und an der Schirmbar am Hexentritt

Urlaub im nördlichsten Skigebiet Deutschlands

Schneebedeckte Schieferhäuser, weiße Harzwälder und verschneite Abfahrt- und Rodelhänge – wenn das nicht nach einem perfekten Winterurlaub klingt. Vor allem in den Wintermonaten hat der Harz einiges zu bieten, was das Herz eines jeden Wintersportlers höherschlagen lässt. Doch wie sieht es mit der Schneesicherheit in dem Mittelgebirge aus? Eines vorweg, auch wenn es im Tal eher grün aussieht, erwartet die Skifahrer zumindest oben auf dem Wurmberg eine durchgängige Schneedecke. Seit einigen Jahren werden die Pisten dort künstlich beschneit, sodass einem Schneevergnügen wirklich nichts mehr im Weg steht. Zurzeit klingen auch die Prognosen ziemlich vielversprechend: Auf einen zu warmen November sollen spätestens Mitte Dezember die ersten Schneeflocken fallen, sodass die Skigebiete vielleicht schon zu Weihnachten geöffnet werden können. Und sollten die Verhältnisse einmal nicht den eigenen Wünschen entsprechen, so kann man es sich in seiner gemütlichen Ferienwohnung so richtig schön kuschelig machen.



Traum-Ferienwohnungen Logo

Wir sind geprüft und zertifiziert vom
Deutschen Ferienhausverband e.V.

Wir sind geprüft und zertifiziert vom
Deutschen Ferienhausverband e.V.


Scroll Up