Ameland_Desktop
Ameland_Mobil

Reif für die Insel!

Ameland: Tipps für deinen Urlaub auf den Westfriesischen Inseln

Sich den frischen Wind um die Nase wehen lassen, gemütliche Strandtage verleben oder das einzigartige Ökosystem des Wattenmeers kennenlernen – das und mehr kannst du auf Ameland. Traumhafte Naturlandschaften, weiße Sandstrände, Dünentäler und natürlich das Wattenmeer laden zu langen Spaziergängen, Wanderungen oder gemütlichen Radtouren ein. Hier kannst du perfekt entspannen und einfach mal die Seele baumeln lassen. Ganz gleich, ob du allein, mit dem Partner oder der ganzen Familie nach Ameland reist: Auf der niederländischen Insel kommen alle Urlauber voll auf ihre Kosten. Genieße die herrlichen Stände, entdecke die historischen Sehenswürdigkeiten oder stöbere in den idyllischen Dörfern der Insel: Du wirst auf jeden Fall viel entdecken!

Ameland ist auch das ideale Ziel, wenn du deinen Vierbeiner mit in den Urlaub nehmen willst. Dank des 29 Kilometer langen Sandstrands und den zahlreichen Wandermöglichkeiten auf der Insel ist für ausreichend Bewegungsmöglichkeiten für deinen Hund gesorgt. Außerdem darf dein Hund an vielen Stränden freilaufen und im Sand und Wasser spielen. Perfekte Bedingungen also für einen Urlaub mit Hund auf Ameland!

Radfahren_Ameland

Ausflugsziele auf Ameland

1AmelandTour

Ganz gleich, welches Reiseziel in den Niederlanden du auch besuchst: Am besten erkundest du es zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Das gilt natürlich auch für die Insel Ameland. Eine Fahrradtour der besonderen Art ist die AmelandTour. Hierbei erkundest du mit einer fachkundigen Reisebegleitung die westfriesische Insel vor der niederländischen Küste und kannst dabei die traumhaften Naturlandschaften, die beeindruckenden Sehenswürdigkeiten und natürlich das Inselleben hautnah erleben. Die gemütliche Radtour führt dich zum Beispiel zum Leuchtturm, durch den Wald und die Dünen der Insel und entlang des Wattenmeers bis hin zum idyllischen Dorf Hollum. Dabei lernst du viel über die Geschichte, Natur und Kultur der Insel. Die AmelandTour ist auch ein perfekter Ausflug für die ganze Familie und Klein und Groß können bei der gemeinsamen Radtour viel lernen und natürlich hervorragend entspannen.

2Exkursion ins Wattenmeer

Das Wattenmeer zwischen der Insel Ameland und der niederländischen Küste ist ein einzigartiges Ökosystem mit einer außergewöhnlichen Flora und Fauna und sollte bei deinem Urlaub auf Ameland ganz oben auf der Must-see-Liste stehen. Gerade, wenn du mit Kindern auf die westfriesische Insel reist, lohnt sich ein Ausflug ins Wattenmeer. Willst du mehr über das Ökosystem dieses Naturschutzgebiets erfahren, lohnt sich die Teilnahme an einer geführten Wattwanderung. In rund zwei Stunden lernst du bei der Exkursion viele spannende Fakten über die Tier- und Pflanzenwelt des Watts und kannst dabei die herrliche Aussicht aufs Wasser und die Insel Ameland genießen. Außerdem kannst du in den Prielen kleine Fische, Krabben und andere Watttiere hautnah erleben oder mit dem Fernglas die vielfältige Vogelwelt des Watts beobachten. Eine Wattwanderung ist in jedem Fall ein einzigartiges Erlebnis und gehört bei einem Urlaub an der Nordsee einfach dazu!

3Vogelbeobachtungen auf der Engelsmanplaat

Zwischen Ameland und der Nachbarinsel Schiermonnikoog liegt die Engelsmanplaat – eine Sanddüne mitten im Wattenmeer, die sich nur zu Fuß oder mit dem Boot erreichen lässt. Die Engelsmanplaat ist nicht mal einen Quadratkilometer groß und ist mit kaum bewachsenen Dünen bedeckt. Durch Erosion und Veränderungen der Strömung verändert sich die Engelsmanplaat stetig, wenn auch für das menschliche Auge kaum wahrnehmbar. Allerdings sorgt die Erosion dafür, dass die Sanddüne in naher Zukunft komplett verschwinden wird. Die Engelsmanplaat ist seit 1991 frei zugänglich und zieht neben Wattwanderern vor allem Vogelbeobachter magisch an. Sie ist nämlich ein wichtiges Brut- und Rastgebiet für zahlreiche Vogelarten. Insbesondere im Spätsommer kannst du manchmal mehr als 50.000 Vögel an einem Tag zählen. Sehenswert ist auch das Stelzenhaus auf der Engelsmanplaat, das zwischen April und September als Wohnhaus für ehrenamtliche Vogelbeobachter dient. Bei Flut ist es komplett vom Wasser umgeben – ein beeindruckender Anblick für die Besucher!

4Paracentrum Ameland

Eigentlich ist Ameland eine beschauliche Insel, auf der du hervorragend die Seele baumeln lassen kannst. Doch auch wer im Urlaub auf einen echten Adrenalinkick nicht verzichten möchte, hat auf der westfriesischen Insel die Chance dazu – nämlich im Paracentrum Ameland. Wenn du schon immer mal den freien Fall beim Fallschirmspringen erleben wolltest, hast du dort die Gelegenheit. Bei einem Tandemsprung kann fast jeder das sensationelle Gefühl des Fallschirmspringens genießen, auch wenn du vorher noch nie den Sprung aus rund 3.000 Meter Höhe gewagt hast. Bevor es losgeht, erhältst du vor Ort eine Einweisung und dein Tandempartner stellt sicher, dass ihr zusammen wieder gefahrlos auf dem Boden ankommt. Während des Sprungs erlebst du nicht nur die atemberaubende Geschwindigkeit von 180 bis 200 Stundenkilometern, sondern hast auch einen absoluten Panoramablick auf Ameland, die Nordsee und das Wattenmeer. Ein Besuch im Paracentrum Ameland wird dir unvergessliche Erinnerungen an deinen Urlaub in den Niederlanden bescheren!

Wusstest du schon ...?

… dass die Geschichte Amelands stark durch den Walfang geprägt wurde? Zwischen 1719 und ca. 1800 lebten viele Ameländer vom knochenharten Job des Walfängers und bis heute erinnern Walknochen, die bei einigen Kapitänshäusern als Grundstücksbegrenzung genutzt wurden, an diese Zeit. Allerdings verlief nicht jede Fahrt der Ameländer Walfänger glücklich: Bei einem Unglück starben 1777 unzählige Ameländer im Poleis; kurz danach endete die Blütezeit des Walfangs auf der Westfriesischen Insel.

Sehenswürdigkeiten auf Ameland

1Natuurcentrum Ameland

Das Natuurcentrum Ameland nimmt dich mit auf eine spektakuläre Reise durch die Natur der Insel und lässt dich das Wattenmeer und die faszinierende Unterwasserwelt der Nordsee hautnah erleben. Ganz gleich, ob Klein oder Groß, hier kann jeder Besucher auf interaktive und spielerische Art und Weise viel dazulernen und nachhaltige Erinnerungen sammeln. Besonders sehenswert ist das Wassertheater des Natuurcentrum Amelands, in dem in verschiedenen Aquarien die Lebensräume zahlreicher Tier- und Pflanzenarten nachgebildet werden. Im großen Nordsee-Aquarium kannst du unzählige Fischarten, aber auch andere typische Lebewesen der Nordsee bewundern. Darüber hinaus erfährst du im ersten Stock des Museums auch viel Wissenswertes über die Lebensweise von Robben, Schweins- und Pottwalen. Lohnenswert ist auch der Ausblick von der Aussichtsplattform. Hier hast du einen atemberaubenden Panoramablick über Ameland und das Wattenmeer.

2Leuchtturm Ameland

Wie es sich für eine Insel gehört, hat natürlich auch Ameland ihren eigenen Leuchtturm, der sich als Wahrzeichen der Insel in Hollum über die Küste erhebt. Einen offiziellen Namen hat der Leuchtturm zwar nicht, wird aber von den Einheimischen „Bornrif“ genannt – nach der zwischen Ameland und Terschelling gelegenen Sandbank gleichen Namens. Erbaut wurde das imposante Gebäude zwischen 1880 und 1881 im Auftrag des damaligen niederländischen Königs William III. und ist seitdem dauerhaft in Betrieb. Der Leuchtturm Amelands misst 55 Meter Höhe und ist der höchste der westfriesischen Insel. Er steht seit 1982 unter Denkmalschutz. Seit 2005 ist der Leuchtturm für Besucher geöffnet, die in den Ausstellungen auf den verschiedenen Ebenen viel über den Leuchtturm und dessen Geschichte erfahren können. Der Aufstieg auf die Spitze des Leuchtturms erfolgt über 236 Stufen, belohnt dich dafür aber mit einem traumhaften Panoramablick über Ameland und das Meer.

3Cultuurhistorisch Museum Sorgdrager

Eins haben vermutlich alle Inseln gemeinsam: Auf ihnen entsteht eine ganz eigene Kultur und Geschichte, die es sich zu entdecken lohnt. Das gilt auch für die Insel Ameland, deren Geschichte als Kommandantenheimat im Kulturhistorischen Museum der Insel, dem Cultuurhistorisch Museum Sorgdrager, dokumentiert ist. Untergebracht ist das Museum in der im Jahr 1751 erbauten Sorgdragershuuske – einer ehemaligen Kommandeurswohnung, die von Pieter Cornelis Sorgdrager erbaut wurde. Hier kannst du dich auf eine echte Zeitreise in die Vergangenheit begeben und entdecken, wie die Ameländer im 18. Jahrhundert gelebt haben. Ausgestellt sind eine ganze Reihe besonderer Objekte, die die Geschichte der Insel geprägt haben. Ebenso gibt es eine umfangreiche Kollektion von Ameländer Möbeln, die auf dem Dachboden des Kulturhistorischen Museums Sorgdrager präsentiert werden. Daneben gibt es auch wechselnde Ausstellungen, in denen dir das Leben der Ameländer in vergangenen Zeiten näher gebracht wird.

4Maritiem Centrum Abraham Fock

Einmal an einer echten Rettungsmission teilnehmen oder den spannenden Geschichten von alten Seebären lauschen – das und noch viel mehr kannst du im Maritiem Centrum Abraham Fock auf Ameland. Im Maritim-Museum der Insel dreht sich alles um die Fahrt auf hoher See. Von der Navigation mithilfe der Sterne und besonderer Instrumente über die Seenotrettung bis hin zu gestrandeten Schiffen werden viele Bereiche der Seefahrt im Maritiem Centurm Abraham Fock auf interaktive und lehrreiche Art und Weise erklärt. Außerdem kannst du dein maritimes Wissen an den einzelnen Stationen des Museums testen oder dich auf der Brücke sogar selbst wie ein Fährkapitän fühlen. Besonderes Highlight ist das Pferderettungsboot, das seine Basis im Maritiem Centrum hat. Während einer Demonstration der Funktionsweise, die rund 14 Mal pro Jahr stattfindet, wird das Rettungsboot von zehn Pferden hinaus auf See gezogen – ein gewaltiges Spektakel, das du dir bei deinem Urlaub auf Ameland auf jeden Fall ansehen solltest!

Impressionen von Ameland

Gezeitenkanal_Ameland
Kiten_Ameland
Robben auf Ameland
Schafe auf Ameland
Leuchtturm_Ameland
Strand_Ameland

Den Wind um die Nase wehen lassen

Wetter und beste Reisezeit für Ameland

Bei einem Urlaub auf Ameland gilt: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsch angezogene Leute. So musst du dank des vorherrschenden Ozeanklimas das ganze Jahr über mit Regen rechnen, und eine Jacke gehört auch im Hochsommer ins Reisegepäck. Allerdings kannst du dich auch auf viele Sonnenstunden freuen, denn ähnlich wie auf der Insel Texel gibt es auf Ameland selten tagelangen Dauerregen.

Vor allem die Sommermonate Juli und August eignen sich dank der angenehmen Luft- und Wassertemperatur von rund 20 Grad für einen Urlaub auf Ameland – insbesondere, wenn du dort einen gemütlichen Strandurlaub verbringen möchtest. Doch auch im Mai und Juni bzw. September und Oktober lässt es sich auf Ameland gut aushalten. Gerade Aktivurlauber, die vor allem Wandern und Radfahren möchten, kommen dann auf ihre Kosten.

Zwar sind auch die Winter auf den niederländischen Inseln in der Regel mild und die Temperatur fällt selten unter den Gefrierpunkt. Allerdings musst du in dieser Zeit mit mehr Regen rechnen.

Dünen und Leuchtturm

Ab auf die Fähre!

Anreise nach Ameland

Die Ferienwohnung auf Ameland ist gebucht, die Vorfreude ist groß – doch wie kommt man überhaupt auf die niederländische Insel? Ganz gleich, von wo du nach Ameland anreist, du kommst nur mit der Fähre auf die Insel. Diese fährt mehrmals täglich von Holwerd nach Nes und benötigt etwa 45 Minuten für die Überfahrt.

Am einfachsten ist die Anreise nach Holwerd mit dem eigenen PKW. Willst du dein Auto mit auf die Insel nehmen, musst du allerdings die Fährpassage im Voraus buchen. Alternativ kannst du deinen PKW aber auch in Holwerd auf einem der kostenpflichtigen Parkplätze abstellen.

Auch mit der Bahn kannst du recht unkompliziert und sehr bequem nach Ameland anreisen. Hierfür fährst du mit dem Zug nach Leeuwarden und steigst dort in einen der Linienbusse ein, die dich direkt pünktlich zur Fähre in Holwerd bringen.

Häufige Fragen (FAQ)

1Wo liegt das Ameland?

Ameland gehört zu den westfriesischen Inseln und liegt nördlich von Holwerd vor der niederländischen Küste. Die Nachbarinseln sind Terschelling und Schiermonnikoog; außerdem grenzt Ameland im Norden an die Nordsee und an der Südküste an das Wattenmeer.

2Kann man auf Ameland mit dem Auto fahren?

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, das eigene Auto mit nach Ameland zu nehmen. Allerdings gelten überall auf der Insel Einschränkungen, was das Fahren mit dem Auto angeht. So sind etwa die Ortskerne von Nes und Hollum autofrei, außerdem darf innerhalb der Naturschutzgebiete und im Strandbereich nicht mit dem Auto gefahren werden.

3Wie kommt man auf die Insel Ameland?

Die Anreise auf die Insel Ameland erfolgt mit der Fähre ab Holwerd. Die Überfahrt dauert etwa 45 Minuten und ist für Fußgänger, Radfahrer oder auch mit dem Auto möglich. Autofahrer müssen die Fährpassage für ihr Fahrzeug allerdings frühzeitig anmelden.

4Welche Ferienunterkünfte gibt es auf Ameland?

Auf Ameland sind vor allem Ferienwohnungen und Ferienhäuser bei den Urlaubern begehrt. Viele Reisende entscheiden sich aber auch für einen Bungalow, in dem die ganze Familie Platz findet. Bei Traum-Ferienwohnungen findest du bei über 250 Ferienwohnungen auf Ameland aber sicher deine perfekte Ferienunterkunft.

5Kann ich Urlaub auf Ameland mit Hund machen?

Lange Sandstrände und tolle Wanderrouten machen Ameland nicht nur für Zweibeiner zum perfekten Urlaubsziel. Auch dein Hund wird sich auf der niederländischen Insel pudelwohl fühlen und darf an vielen Stränden sogar freilaufen. Außerdem sind die Niederländer sehr hundefreundlich, sodass der Vierbeiner fast überall mitdarf.

6Lohnt sich Urlaub auf Ameland mit Kindern?

Auf Ameland gibt es für die ganze Familie viel zu entdecken. Ganz gleich, ob Strand- oder Aktivurlaub, eine Reise auf die niederländische Insel lohnt sich gerade auch mit Kindern. Viele Attraktionen auf der Insel sind auch für Kinder geeignet, sodass die Kleinen dort sogar noch viel lernen können!



Traum-Ferienwohnungen Logo

Wir sind geprüft und zertifiziert vom
Deutschen Ferienhausverband e.V.

Wir sind geprüft und zertifiziert vom
Deutschen Ferienhausverband e.V.


Scroll Up