Aktivurlaub

On the road again – Motorradreisen

Motorradfahrer lieben das Gefühl von Freiheit und unendlicher Weite –  Biker hält es nicht lange an einem Ort. Genau aus diesem Grund reisen sie am liebsten in einer Gruppe durch fremde Regionen und ferne Länder. Anders als so manch ein Tourist entdecken sie die neue Umgebung am liebsten direkt von der Straße aus. Je schmaler und kurvenreicher, desto besser. Denn abseits der Autobahnen und breiten Bundesstraßen fängt für die meisten ambitionierten Motorradfahrer der Fahrspaß erst richtig an.

Grundregel Nummer 1: Safety First

Zusammen mit Gleichgesinnten auf den Straßen dieser Welt unterwegs – diese Vorstellung lässt so manches Bikerherz höherschlagen. Doch eines ist sicher, wenn wichtige Regeln im Straßenverkehr nicht eingehalten werden, fährt das Risiko bei jedem im Sozius mit. „Safety First“ lautet die wichtigste Regel unter den Bikern. Das bedeutet: größtmögliche Sicherheit und maximaler Fahrspaß. Auch in der Gruppe sollte jeder in erster Linie für sich selbst verantwortlich sein. Gruppenregeln gibt es dennoch zu befolgen.

Zu diesen zählen:

  • Die Reihenfolge der Fahrer festlegen
  • Tankstopps und Pausen planen
  • Abstand einhalten
  • Absprache von Licht-/Hup-Zeichen für besondere Situationen

In diesen Regionen kannst Du super Motorrad fahren:

Auf den Spuren der Brockenhexe

Motorradtouren im Harz

Hohe Berge, tiefe Täler und dazwischen kurvenreiche Strecken – so lässt sich der Harz als Biker-Mekka treffend zusammenfassen. Noch vor wenigen Jahren galt das nördlichste Mittelgebirge als Geheimtipp unter den Motorradfahrern. Heute erfreuen sich die abenteuerlichen und teilweise anspruchsvollen Strecken einer immer größer werdenden Beliebtheit. Biker schätzen vor allem das geringe Verkehrsaufkommen und die abwechslungsreichen Strecken. So können sie zum Beispiel während ihrer Tour zwischen vierspuriger Bundesstraße und enger Bergstraße mit 36 Kurven auf fünf Kilometern wechseln. Ein Highlight für alle Zweiradfahrer: der berühmte Biker-Treffpunkt in Torfhaus. Auf einem Großparkplatz in 812 Metern Höhe – direkt an der Bundesstraße 4 zwischen Bad Harzburg und Braunlage gelegen – treffen sich täglich eine Vielzahl an Bikern, um sich auszutauschen, zu fachsimpeln und gemeinsam den einzigartigen Blick auf den Brocken zu genießen.

Wer fährt schon mit der schwäbschen Eisenbahn?

Motorradtouren im Schwarzwald

Zwischen dem Schwarzwald und dem Breisgau können sich ambitionierte Biker auf ein großes Angebot an wahren Traumkurven freuen. Abseits der großen Städte gilt es für die Zweiradfahrer durch schattige Flusstäler, riesige Waldstücke und erfrischende Auen zu cruisen. Bikerherz, was willst du mehr? Der Schwarzwald mit seinen rund 160 Kilometern Länge und 60 Kilometern Breite bietet eine Vielzahl an Routen und dementsprechend nahezu unbegrenzte Möglichkeiten an ausgedehnten Halb- und Ganztagestouren. Für Biker besonders attraktiv sind dabei die Strecken abseits der großen Bundesstraßen. Sie bevorzugen vielmehr die engen Straßen, die sich teilweise die Berge hinaufwinden und am Ziel mit schönen Ausblicken über den Schwarzwald aufwarten. So manch ein Motorradfahrer vergleicht die Streckenführung gar mit dem „Charakter von alpinen Bergstraßen“. Zu den berühmtesten Touren durch den Schwarzwald zählt sicherlich die Schwarzwald-Hochstraße. Die Gründe hierfür sind:

  • Die Strecke führt über 60 Kilometer durch den nördlichen Schwarzwald von Freudenstadt bis Baden-Baden
  • Sie führt bis auf knapp 1000 Meter Höhe
  • Die Strecke gilt seit über 80 Jahren als attraktives Ziel für Touristen und Einheimische
  • Entlang der Strecke: herrliche Ausblicke in die Schwarzwaldtäler, ins Rheintal und ins Elsass
  • Touristische Highlights auf der Etappe: der Mummelsee, der Lotharpfad und der Wildnispfad an der Bühlerhöhe
  • Bekannte Pausenstopps in malerischen Orten – wie das Gasthaus „Zur großen Tanne“ mit großzügigem Biergarten zwischen Mummelsee und Hundseck

Gummi vernichten auf dem Sachsenring

Motorradtouren im Erzgebirge

Sachsen und Zweiräder – da war doch was? Ganz genau, denn immerhin gilt die sächsische Stadt Zschopau als die Motorradstadt schlechthin. Motorräder werden dort zwar schon länger nicht mehr produziert, aber das Herz in dieser Region schlägt immer noch im Zweitakt. Umso mehr ein Grund, um eine Motorradtour durch das Erzgebirge zu starten. Weitere Gründe können folgende sein:

  • Kurvenreiche Landstraßen entlang der tschechischen Grenze
  • Sachsenring: er galt lange Zeit als eine der wichtigsten Rennstrecken Deutschlands und ist heute noch Austragungsort der MotoGP
  • Olbernhau: Produktionsort der berühmten erzgebirgischen Holzfiguren
  • Seiffen: 140 unterschiedliche Handwerksbetriebe produzieren Holzspielwaren aller Art und Größe
  • Motorradmuseum auf Schloss Augustusburg: mit 175 Exponaten eine der bedeutendsten Zweiradsammlungen in Europa
  • Bekannte Bikertreffs wie der „Ehrenzipfel“ am Fuße des Fichtelberges

Wie war das noch mit Loch Ness?

Motorradtouren durch Schottland

Wer sich mit seinem PS-starken Zweirad mit der Fähre von Amsterdam zunächst nach Newcastle übersetzen lässt, befindet sich bereits vor den Toren Schottlands. Am Ziel angekommen weht den Bikern bereits ein Gefühl von Freiheit um die Ohren, wenn sie ihre ersten Kilometer auf den endlosen Nebenstraßen und entlang von verborgenen Pfaden bestreiten. Auch wenn der Linksverkehr zunächst gewöhnungsbedürftig ist, haben sich erfahrenen Motorradfahrer sicherlich schnell daran gewöhnt. Das, was vor ihnen liegt, ist schließlich einfach nur spannend und sehenswert. Kurvenreiche Strecken führen mitten durch die schottischen Highlands. Kein Weg führt dabei an der berühmten „North Coast 500“ – der schottischen Antwort auf die „Route 66“ vorbei. Auf einer Länge von rund 800 Kilometern schlängelt sie sich ab Inverness an der Nordküste der Highlands entlang. Alternativ können sich die Motorradfahrer an den 12 National Tourist Routes" orientieren. Diese gelten als Alternative zu den Hauptstraßen und führen durch die atemberaubenden Landschaften. Braun-weiße Hinweisschilder weisen den Weg zu den Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Als beste Jahreszeit für eine Motorradtour durch Schottland eignet sich erfahrungsgemäß der Mai mit statistisch gesehen den meisten Sonnenstunden und dem geringsten Niederschlag. Außerdem soll es zu diesem Zeitpunkt auch noch keine lästigen Midges, die beißenden Fliegen in den Highlands, geben.

Kurven, Kultur und Wein

Motorradtouren in der Toskana

Wie könnte es auch anders sein? In der Heimat von traditionellen Herstellern wie Ducati, Moto Guzzi und Aprilia erwarten die Motorradfahrer jede Menge Kurven. Doch das ist längst nicht alles: ein Meer aus Zypressen und Weinreben, Hügeln und Kurven laden zu ausgedehnten Touren durch beeindruckende Landschaften der Toskana ein. Dazu bieten sich einsame Dörfer auf den Spitzen der Bergen und berühmte Städte wie Montecatini, Lucca, Volterra, Siena und Pisa zum Rasten und Verweilen an. Wer zwischendurch eine Abkühlung braucht, ist an einer der traumhaften Badebuchten genau richtig. Abseits von bekannten Touristenpfaden wird eine Reise durch das kurvenreiche Chianti-Gebiet auch passenderweise als Motorradtour für Genießer bezeichnet.

Ein Kurvenparadies im Mittelmeer

Motorradtouren auf Sardinien

Feine abgezirkelte Kurven, dazu ein malerisches Panorama und beste Fahrbedingungen – diese vielversprechende Kombination erwartet die Biker auf Sardinien. Die Mischung macht’s – so lautet zu Recht das Motto auf der zweitgrößten Insel im Mittelmeer. So führen die Strecken zum einen an der Küste mit Blick auf das türkisfarbene Meer entlang und zum anderen geht es auf anspruchsvollen Serpentinen durch das sogenannte Herz der Insel – das Gennargentu-Gebirge und die Gallura-Hochebene. Wer sich von einer anstrengenden Tour erholen möchte, ist an einem der traumhaften Strände an der Ostküste rund um Santa Maria Navarrese genau richtig. Die kulinarischen Genüsse auf der italienischen Insel müssen wir wohl gar nicht erst erwähnen. Nur eines noch: die Anfahrt erfolgt mit der Fähre von Genua und Livorno aus. Start und Ziel einer Inseltour ist somit in der Hafenstadt Olbia.



Traum-Ferienwohnungen Logo

Wir sind geprüft und zertifiziert vom
Deutschen Ferienhausverband e.V.

Wir sind geprüft und zertifiziert vom
Deutschen Ferienhausverband e.V.


Scroll Up