Reisetipp

Keep calm and go to London! Ein Kurztrip nach London

London calling! Hört Ihr es auch? Brexit hin oder her – die britische Hauptstadt ist nach wie vor und (fast) zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Und das liegt sicherlich nicht nur an so berühmten Sehenswürdigkeiten wie dem Buckingham Palace, Big Ben und der Tower Bridge. Wenn wir ehrlich sind, haben zuletzt sogar Kate & William und Harry & Meghan dazu beigetragen, dass London in einem neuen Glanz erstrahlt. Kommt mit auf einen Kurztrip in die britische Metropole!

Auf ins britische Getümmel: Red Bus oder Tube?

Eines vorweg: Wenn Ihr einen Städtetrip nach London plant, solltet Ihr bei der Buchung den Stadtplan im Blick haben. Die Stadt ist groß und die Entfernungen, um von A nach B zu kommen, dementsprechend lang. Wer aber nicht direkt im dichten Getümmel zwischen Piccadilly Circus und Oxford Street sein Feriendomizil aufschlagen möchte, sollte sich zumindest an den Haltestellen der U-Bahn orientieren. Die Tube gilt in London als beliebtestes und schnellstes Verkehrsmittel. Verständlich, denn unter der Erde kann man dem immensen Verkehrsaufkommen auf den Straßen doch am besten aus dem Weg gehen. Ein Nachteil: die Aussicht ist dort etwas eingeschränkt. Als Alternative bieten sich deshalb die gern genommenen, zeitlosen und unverkennbaren roten Doppeldecker-Busse („Red Bus“) an. Mit dem Hop-On-Hop-Off-Angebot lässt sich die Stadt wohl am besten erkunden. Wenn das Londoner Wetter es zulässt, wären Leihräder („Boris Bike“) eine weitere Möglichkeit, um auf Entdeckungstour zu gehen und gleichzeitig die wohl ohnehin schon strapazierten Füße zu entlasten.

Lange Warteschlangen, nein danke!

Wer kennt es nicht: Vier Tage Städtetrip und gefühlt hat man die meiste Zeit in der Warteschlange vor irgendeiner Touristenattraktion verbracht. Klar, sollte man London nicht verlassen, ohne dabei einen Blick auf den berühmten Buckingham Palace, den Big Ben oder Westminster Abbey zu werfen. Aber manchmal reicht eben auch ein Blick vom Doppeldecker-Bus oder vom Boot auf der Themse aus. Die gewonnene Zeit kann wiederum für weitere Attraktionen genutzt werden. Es gibt eben noch so viele andere Möglichkeiten, um in die Stadt einzutauchen und gleichzeitig den Geldbeutel zu entlasten.

Hier ein paar Tipps:

  • Street Food- und Lebensmittelmärkte, wie zum Beispiel den Borough Market und Acklam Village Market

  • Ein Bummel durch die einzelnen Abteilungen des bekannten Kaufhauses Harrods, um die beeindruckenden Auslagen zu bestaunen

  • It´s Tea Time! Die britische Teekultur mit einem berühmten Five O’Clock Tea in einem der bunten Cafés auf der Portobello Road in Notting Hill genießen

  • Auf Fish & Chips und einem original „Pint of Beer“ in einem der zahlreichen Pubs einkehren

Especially for Children – London Highlights für Kids

Spielen, Toben, Rennen – wenn das nicht nach einem tierischen Vergnügen klingt? Die Urlaubsregionen direkt am See oder Meer locken häufig mit endlosen Uferwegen und jeder Menge Auslauf, hundefreundlichen Badestellen zum Planschen und abwechslungsreichen Ausflugszielen. So lässt es sich aushalten und Hund und Herrchen kommen voll und ganz auf Ihre Kosten.

  • Wachablösung vor dem Buckingham Palace – ein Schauspiel für die ganze Familie und vor allem kostenlos. Tipp: Wer zuerst kommt, hat die beste Sicht auf die königliche Zeremonie
  • London Eye – das berühmte Riesenrad bietet einen Spaß für die ganze Familie und einen großartigen Blick über die Stadt
  • Spielplätze in den zahlreichen Grünanlagen wie Green Park, St. James Park und Chrystal Palace Park (mit spannenden Dinosaurier-Nachbildungen)
  • Auf den Spuren des Zauberkünstlers Harry Potter – in der gesamten Stadt befinden sich einige Drehorte aus den bekannten Filmen. Wer tiefer eintauchen möchte, besucht die Harry Potter Studios
  • Besuch im M&M-Store, Lego-Geschäft oder im berühmten Halleys Spielzeugladen



Traum-Ferienwohnungen Logo

Wir sind geprüft und zertifiziert vom
Deutschen Ferienhausverband e.V.

Wir sind geprüft und zertifiziert vom
Deutschen Ferienhausverband e.V.


Scroll Up