Urlaub auf vier Pfoten: An die Nordsee mit Hund

Am Strand austoben, mit der nassen Schnauze im Sand wühlen, mit gleichgesinnten Fellfreunden herumtollen und anschließend einen Sprung ins kühle Nass wagen – Hundeherz, was willst du mehr? Das hört sich doch nach einem perfekten Urlaub an der Nordsee an! Das ist es auch, denn nicht ohne Grund gelten die vielen Strände an der deutschen Küste als wahres Paradies für Vierbeiner. Ob auf einer der nord- und ostfriesischen Inseln oder auf dem Festland – viele Urlaubsregionen haben sich auf Hunde eingestellt und bieten den entsprechenden Komfort, der dir und deinem Vierbeiner den Aufenthalt so angenehm wie möglich macht. So locken vielerorts nicht nur die ausgewiesenen Strände das ganze Jahr über Hund und Herrchen an, viele Ferienorte gelten insgesamt als besonders hundefreundlich und bieten mit Hundestränden oder -wäldern die nötigen Freizeitmöglichkeiten für gemeinsame aktive Stunden. Außerdem wichtig ist eine passende Unterkunft, die nicht nur dir sondern auch dem tierischen Bewohner ein gemütliches Zuhause bietet. Wir haben drei Reiseziele für dich herausgesucht, die sich perfekt für einen Urlaub mit Hund an der Nordsee eignen und zudem zahlreiche hundefreundliche Unterkünfte bieten.

Entdecke die schönsten Regionen an der Nordsee mit Hund

1. Dornum-Neßmersiel

Klein, aber fein – so lautet die allgemeine Meinung über den idyllischen Ferienort Neßmersiel in Ostfriesland. Nicht nur Familien mit Kindern zieht es vermehrt an die feinen Sandstrände in dem kleinen Küstenbadeort in der Samtgemeinde Dornum, auch Hundebesitzer verbringen ihren Urlaub gerne hier. Immerhin erwartet Herrchen und Hund dort ein idyllischer circa 5.000 Quadratmeter großer Hundestrand sowie der erste Hundespielplatz an der Nordsee.

Der Agility-Fun-Park bietet unter anderem einen Parcours mit 21 Hürden, zwei Slalomstrecken, Wippen, Tunnel, Reifen und einem Longierplatz. Der ideale Ort um gemeinsam mit deiner Fellnase aktiv zu werden! Geöffnet ist der Agility-Park in der Hauptsaison vom 01. April bis zum 30. September. Für Hunde kostet das Strandvergnügen zwar einen Euro, dafür gibt es aber auch ein kleines Leckerli!

2. Hundeinsel Juist

Kilometerlange Sandstrände, gut ausgebaute Radwege sowie das weite Wattenmeer machen Urlaubern die Insel Juist schmackhaft. Verbringe deine freien Tage an der Nordsee! Mit Hund und deiner Familie kannst du dir eine gemütliche Ferienunterkunft buchen und das autofreie Leben auf der Insel genießen. Die kleinste der ostfriesischen Inseln ist ein Traum für alle Hundebesitzer: Es gibt zwei spaßige Hundestrände – einen im Osten und einen im Westen.

Eine zusätzliche, leinenfreie Auslaufgegend in der Flugplatzstraße macht das Angebot für die angereisten Fellnasen komplett. Jetzt verstehen wir auch, warum die Insel den Beinamen „Hundeinsel“ trägt. Auch die Ferienunterkünfte und Restaurants haben sich vorbildlich auf Hund und Herrchen eingestellt. So bietet das Restaurant Juister Hof sogar einen speziellen Bereich, in dem Hunde mitgenommen und verpflegt werden können. Und das Beste: vor dem Haus gibt es extra Hundeduschen.

3. St. Peter-Ording

Dunkelgrüne Deiche, frisches Nordseewasser und dazu ein schier unendlich langer, weißer Sandstrand: das ist St. Peter-Ording, inmitten des Schleswig-Holsteiner Nationalparks Wattenmeer gelegen. Der beliebte Ferienort mit dem einzigartigen Strand gilt längst nicht mehr nur unter Wassersportlern als Hot Spot. Wer hier schon einmal Urlaub gemacht hat merkt, dass sowohl Familien mit Kindern als auch zahlreiche Hundehalter die Region an der Nordseeküste längst für sich entdeckt haben. Für die Fellnasen gibt es extra ausgewiesene Hundestrandabschnitte in allen vier Ortsteilen Bad, Böhl, Dorf und Ording. Dazu können sich die Vierbeiner über zwei Hundeauslaufzonen direkt am Strand und auf eine weitere Grünfläche auf einem eingezäunten Gelände innerorts freuen. Es scheint, als sei der gesamte Ort sowie zahlreiche Ferienwohnungen und Restaurants auf Hunde eingestellt. Unser Highlight für euren Urlaub mit Hund in St. Peter-Ording: ein Besuch in der Strandbar 54 Grad Nord – dort verteilen die Kellner sogar Leckerlitüten an die Vierbeiner.

Was es bei einem Urlaub an der Nordsee mit Hund zu beachten gilt

Auch wenn die Nordsee ein durchaus hundefreundliches Urlaubsziel ist, gibt es natürlich einige Regeln und Aspekte, die es zu beachten gilt. Ist dies dein erster Urlaub mit Hund? Dann stellst du dir vor Reisebeginn sicherlich einige Fragen: Darf mein Hund mit ins Watt? Welche Vorschriften sind in Restaurants und Ferienwohnungen zu beachten? Und herrscht überall Leinenpflicht? Ebenfalls wichtig zu wissen ist, was alles mit ins Hundereisegepäck gehört. Wir unterstützen dich mit wertvollen Tipps und Informationen, damit dein Urlaub mit Hund an der Nordsee zu einem tollen und stressfreien Erlebnis wird.

Das gilt es für Hundebesitzer am Strand zu beachten:

Auch wenn ein kilometerlanger Sandstrand verlockend klingt, so müssen Hundehalter und ihre Fellnasen an jedem Urlaubsort an der Nordseeküste dennoch ein paar Regeln befolgen, um das Miteinander mit anderen Urlaubsgästen nicht zu stören. Aber keine Sorge, du musst deinen Pfotenfreund nicht 24 Stunden an der Leine halten, gehe doch lieber zu den den ausgewiesenen Hundestränden. An anderen Strandabschnitten sind Hunde aus Hygiene- und Naturschutzgründen nicht so gerne gesehen. Die Hundestrände sind meistens deutlich mit Schildern gekennzeichnet. Dort darf dein Hund meistens auch frei herumtollen, es sei denn es wird ausdrücklich auf eine Leinenpflicht hingewiesen. Diese gilt zum Beispiel als Vorsichtsmaßnahme, damit die Vierbeiner keine Wildtiere erschrecken oder angreifen. Viele Hundestrände bieten inzwischen sogar das Rund-Um-Sorglos-Programm für Hundehalter an. Dazu zählen Hundeduschen und ein angrenzender Hundewald sowie extra Strandkörbe für dich und deine Fellnase. Bitte verlasse den Strand auch so, wie ihr in vorgefunden habt! Es gibt genügend Hundekotstationen, in denen das Geschäft entsorgt werden kann. Aber auch anderer Plastikmüll sollte bitte entfernt werden!

Kann ich mit meinem Hund ins Watt?

Wer seinen Urlaub an der Nordsee perfekt machen möchte, den zieht es früher oder später sicherlich ins Watt. Das weitläufige Wattenmeer, viele Kilometer nur Schlick unter den Pfoten oder Füßen – das klingt doch nach reinstem Vergnügen und Erholung pur. Wir können gut verstehen, dass du dieses Erlebnis auch deiner Fellnase nicht vorenthalten möchtest. So gibt es für sie auf dem Meeresboden doch so viel Neues und Spannendes zu erschnüffeln. Aber auch bei diesem Urlaubsspaß gilt es gewisse Regeln zu beachten. Schließlich ist das Weltnaturerbe Wattenmeer eine einmalige Landschaft und Lebensraum für viele Tiere und genau so, soll es auch für viele nachfolgende Generationen erhalten bleiben. Die wichtigste Regel für deine erste Wattwanderung mit Hund lautet: Hunde gehören an die Leine. Sowohl für Deiche, Vorländer und eben den gesamten Nationalpark Wattenmeer gilt das ganze Jahr über Anleinpflicht. Erkundige dich am besten vor Ort beim zuständigen Wattführer nach bestimmten Touren, bei denen euer Pfotenfreund mitlaufen darf. Hier einige weitere Tipps für deine erste Wattwanderung mit Hund:

  • Hunde sollten gut erzogen sein und nicht angriffslustig durchs Watt rennen
  • dein Hund muss keine Wasserratte sein, aber eben auch nicht wasserscheu
  • vermeide schlickige Abschnitte, da dort Schnittgefahr besteht
  • benutze altes Hundegeschirr, da das Salzwasser häufig Spuren hinterlässt
  • nimm immer eine gefüllte Wasserflasche oder einen Napf mit, denn Salzwasser ist nicht die beste Methode um Durst zu stillen
  • vergiss den Pfotenschutz nicht. Die spitzen Schalen von Muscheln oder andere Kleinigkeiten können deinen Vierbeiner verletzen

Entdecke weitere Ideen für deinen Traumurlaub mit Hund!

Ab in den Urlaub! Und dein Hund muss auf jeden Fall mit -  er gehört ja schließlich zur Familie. Wir zeigen dir, welche Regionen sich für einen Urlaub mit Hund am besten eignen, empfehlen dir hundefreundliche Ferienunterkünfte und informieren dich darüber, was es in einem Urlaub mit Hund zu beachten gilt.
So kannst du deinen Urlaub mit Hund von Anfang bis zum Ende voll und ganz genießen.

Strandurlaub mit Hund

Hunde lieben es einfach, im Wasser und Sand zu toben und sich auszupowern.

Urlaub Mit Hund

Entdecke Reisetipps, Inspirationen und wichtige Informationen für deinen Urlaub mit Hund. 



Traum-Ferienwohnungen Logo

Wir sind geprüft und zertifiziert vom
Deutschen Ferienhausverband e.V.

Wir sind geprüft und zertifiziert vom
Deutschen Ferienhausverband e.V.


Scroll Up