Black Friday – die größte Rabattschlacht des Jahres!

Der Countdown zur größten Rabattschlacht des Jahres hat begonnen und an diesem Freitag ist es wieder so weit: der legendäre Black Friday findet statt. Doch was genau passiert am Black Friday? Und wieso wird dieser als „schwarzer“ Freitag bezeichnet? Der Black Friday hat seinen Ursprung in den U.S.A. und gilt dort als die größte Rabattschlacht des Jahres. Jedes Jahr aufs Neue versammeln sich Millionen von Menschen schon früh morgens vor den Türen der großen Malls und Geschäfte, um sich DAS Schnäppchen des Jahres zu sichern. Manch ein Schnäppchenjäger campiert sogar vor den Geschäften, um so zu den allerersten zu gehören, die nach Ladenöffnung ins Geschäft stürmen können. Der Aufwand lohnt sich: Nicht selten sind an diesem Tag Preisnachlässe von 80% und mehr möglich. Traditionell findet der Black Friday immer am Freitag nach Thankgsgiving, dem amerikanischen Erntedankfest, statt. In diesem Jahr fällt der Black Friday demnach auf den 23. November. Viele Händler fangen aber auch schon einige Tage vor dem eigentlichen Black Friday an, ihre Preise zu reduzieren und besondere Schnäppchen anzupreisen.

 

In Deutschland findet der Black Friday dieses Jahr bereits zum 12. Mal statt.

Ursprung des Black Friday

Woher der "Black Friday" seinen Namen hat, ist nicht gänzlich geklärt. Es gibt zahlreiche Theorien und Geschichten, wie es zum schwarzen Freitag gekommen ist. Fakt ist, dass der Shopping-Black Friday rein gar nichts mit dem Börsencrash in New York zu tun hat. Dieser fand im Jahre 1929 statt und ging als „Schwarzer Freitag“ in die Geschichte ein.

Die weitverbreitetste Theorie zum Ursprung des Black Friday ist, dass im Jahr 1961 lokale Händler in Philadelphia an diesem Tag mit ihren Rabattaktionen ganze Horden von kaufwilligen Menschen in ihre Läden lockten. Der Menschenandrang war so groß, dass die Menge von der Polizei aus der Ferne als nicht erkennbare "schwarze Masse" bezeichnet wurde. Seit diesem Ereignis trägt der bekannte Freitag den Namen "Black Friday".

Weihnachtseinkäufe am Brückentag

Der Black Friday ist in den U.S.A. offiziell kein Feiertag. Da jedoch Thanksgiving am Donnerstag zuvor ein Feiertag ist, zählt der Black Friday mittlerweile zu einem der beliebtesten Brückentage. Mittlerweile haben einige Bundesstaaten, darunter Kalifornien und Florida, den Black Friday sogar zum gesetzlichen Feiertag ernannt. Bei den meisten Einzelhändlern ist dieser Tag der Auftakt des Weihnachtsgeschäfts: Viele Amerikaner nutzen den Black Friday um die ersten Weihnachtsgeschenke zu kaufen und Weihnhachtsbesorgungen zu erledigen. 

Black Friday in Deutschland

Auch bei uns ist der Black Friday mit den Jahren immer bekannter geworden und stellt für deutsche Händler ein zunehmend wichtiges Event dar, welches mittlerweile nicht mehr wegzudenken ist.

Im Jahr 2006 schwappte der Black Friday-Hype erstmalig über den großen Teich nach Deutschland. Als erstes Unternehmen senkte Apple im Rahmen des amerikanischen Black Friday seine Preise auch hierzulande, um den Verkauf von iPods anzuheizen.
Während am Black Friday in den U.S.A. die besten Angebote hauptsächlich in den Malls und Geschäften abgestaubt werden können, findet in Deutschland der größte Einkaufs-Hype online statt. Mittlerweile gibt es aber auch hier in Deutschland immer mehr Geschäfte in den Innenstädten, die spezielle Black Friday Angebote für ihre Kunden bereitstellen.

Allerdings geht hierzulande in den Geschäften am Black Friday weitaus ruhiger und gesitteter zu. Menschenmassen überfüllte Kaufhäuser oder Schnäppchenjäger mit riesigen Reisetaschen voller neu gekaufter Klamotten sieht man dann doch eher in den U.S.A. als hier in Deutschland. Dennoch hat der Online-Einkauf klare Vorteile: Stundenlanges Warten in den Schlangen vor Kassen oder den Umkleiden können so umgangen werden. 

Lohnt sich Shoppen am Black Friday?

Überall locken Rabatte, Schnäppchen und spezielle Black Friday-Angebot. Manche Shops bieten sogar die ganze Woche als „Black Week“ oder das Wochenende als „Black-Weekend“ an.

Tatsächlich gibt es am Black Friday oftmals Angebote, die es so das ganze Jahr über nicht gibt. Vor allem in den Bereichen Technik, Fashion und Beauty gibt es wirklich gute und attraktive Angebote. Dennoch solltet Ihr Euch bei der Schnäppchenjagd Zeit nehmen und Euch nicht gleich vom ersten Angebot blenden lassen. Auch am Black Friday lohnt es sich die Preise zu vergleichen, insbesondere bei Online-Angeboten. Nicht jedes vermeintliche Angebot unter dem Begriff Black Friday ist auch ein Schnäppchen. Wenn Ihr Euch bereits vorher überlegt, wonach Ihr gezielt suchen wollt, werdet Ihr Euer Shopping-Glück sicherlich schneller finden.

Weil Sparen Spaß macht: Alle Angebote auf einen Blick!

Ob Frühbucher, Last-Minute, Kurzurlaub oder Gruppenangebot: Schau Dir alle Angebote an.



Traum-Ferienwohnungen Logo

Wir sind geprüft und zertifiziert vom
Deutschen Ferienhausverband e.V.

Wir sind geprüft und zertifiziert vom
Deutschen Ferienhausverband e.V.


Scroll Up